Sideorders

H(oher) & M(arkt)

Stadtleben | aus FALTER 39/05 vom 28.09.2005

Schon komisch, dass so ein großer Platz in ziemlicher Citylage so wenig Beisln zu bieten hat. Wahrscheinlich ist der Hohe Markt im Verhältnis zu seiner Grundfläche überhaupt der gastronomieloseste Fleck innerhalb des Gürtels:

Würstelstand Hoher Markt,

Hoher Markt, tägl. 7-4 Uhr.

Bisher kulinarischer Höhepunkt des Platzes, sagt schon einiges, ist tatsächlich aber eines der feinsten Würstelstandeln, vor allem, wenn die Fiakersaison vorbei ist.

Pan Asia, 1., Hoher Markt 3,

Tel. 533 23 28, tägl. 11-23 Uhr.

Neues Lokal im ehemaligen Salut im Garten, das auch davor schon so einiges war. Jetzt gibt's das übliche panasiatische Sortiment.

Gelateria Hoher Markt, 1., Hoher Markt 4,

Tel. 533 32 97, Mo-Sa 7.30-23.30, So 10-23.30 Uhr.

Adretter Innenstadt-Gelatoverschleißer, im Sommer mit nettem Schanigarten. An die dreißig Sorten Eis werden hergestellt.

Bignet.Café, 1., Hoher Markt 8-9, Tel. 533 29 39, tägl. 9-23 Uhr.

Hübsches Internetcafé in grün und grau. Das kulinarische Angebot ist erwartungsgemäß unbedeutend, Muffins, Donuts und Milchkaffee.

Diamond, 1., Hoher Markt 12, Tel. 535 32 63, Mo-Sa 9-4, So 15-4 Uhr.

Frühere CA-Filiale, dann ohne gröbere Umgestaltung zur russischen Lavazza-Bar gemacht, dann Tresor-Bar (Extrazimmer im Tresorraum im Keller), seit kurzem Diamond-Bar.

WEIN - Generell mögen wir so junge Weine ja nicht, verachten das Trara um Beaujolais, Novello, Junker, Junge Wienerin und so weiter. Generell. Denn das, was Michael Martin aus Neusiedl an der Zaya im Weinviertel da jetzt schon abgefüllt hat, macht echten Spaß: Muskateller, leicht, spritzig und duftig - kein Wein, über den man ernsthaft debattieren muss, aber dafür eine echte Prosecco-Alternative.

Preis: u 12,-, Bewertung: 3/5 (gut),

bei Urbanek, 4., Naschmarkt 46.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige