STADTOPER

"Musikalische Landvermessung"

Steiermark Kultur | JOHANNES FRANKFURTER | aus FALTER 39/05 vom 28.09.2005

Die Stadt" ist das Thema des diesjährigen steirischen herbst. Peter Ablinger verknüpft bei der "Stadtoper" das Festivalmotto mit dem Genre der Oper.

Peter Ablinger ist schon lange unterwegs, um seine "akustische Vermessung von Graz" vorzunehmen. Der 1959 in Schwanenstadt geborene Komponist hat in den späten Siebzigerjahren bei Gösta Neuwirth und Roman Haubenstock-Ramati in Graz und Wien Komposition studiert. Vorher arbeitete er als Grafiker und beschäftigte sich mit Free Jazz. Seit ein paar Jahren lebt der Künstler in Berlin.

Seine "akustische Fotografie" von Graz, wie er es nennt, ist ein umfangreiches Werk in sieben Akten, das einen ganz besonderen, auch quantitativ gewichtigen Akzent unter dem Titel "Opera/Werke - Stadtoper Graz" im steirischen herbst setzen wird. Wie Ablingers Umgang mit seinem akustischen Material klingen kann, das hat er schon beim Musikprotokoll des vergangenen Jahres demonstriert: In "Quadratur III Wirklichkeit" für mechanisches Klavier hatte er im Medienkunstlabor

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige