VOM GRILL

Höchster Ärmel

Steiermark Stadtleben | aus FALTER 39/05 vom 28.09.2005

Der Arbeitsmarkt ist ein grausamer Gott, und wir sind seine Opferschafe. Da darf man sich, und sei man noch so gut, für nichts zu gut sein und muss sogar die Variante ins Auge klemmen, Spin Doctor von Parteien zu werden. Pfui? Gut, zehn Minuten für das Kotzen, aber dann mit abgewischtem Mund ins Jobtraining! Machen Sie wahllos eine Sammlung von Sprüchen, die es zu irgendwelchen Wahlen gab: Steiermark miteinand! Zugauskunft! Geben statt Nähen! Höchste Zeit für aufgepumpte Ärmel! Alles anders, besser manches! Ich, ich, ich weiß von nix! Nix ging in die eigene Hose!

So circa.

Das Ganze wird man dann rühren oder schütteln und erhält Perlen wie: "Höchster Ärmel für die Zukunft da draußen!" Das definiert präzise die Ideologie, zeigt persönliche Frische und wo es langgeht. Es ist authentisch und lässt sich prima verkaufen.

Solche Puzzlefuzel sind erstens variabel, zweitens macht's nichts, wenn ein paar der Fuzel wegen Demenz verschütt gehen, drittens ist so was stets brauchbar. In der Television, auf Plakaten, bei Interviews, beim Parteitag vulgo Standgericht, beim Fischzuchtverband Unteres Laßnitztal. Vielleicht, vielleicht sogar vor der ruhmreichen Elf "Torpedoritter", die - wie alle Welt weiß - im Grazer Café Ritter residiert, trainiert und triumphiert.

So also geht Spin Doctor. So schwer war das gar nicht, oder?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige