Die Milch denkt mit

Stefan Löffler | aus FALTER 39/05 vom 28.09.2005

Im Computer, im Zug, in der Verpackung, in der Schwangerschaftsdiagnostik - mehr und mehr dringen neue Technologien in unseren Alltag ein, um diesen tatsächlich, subjektiv oder auch nur vermeintlich sicherer zu machen. Vier Sicherheitsforscher im Kurzporträt.

Ein Herz für Hacker. Am 6. September stellte Robert Kolmhofer sein jüngstes Projekt online. Nur 15 Stunden später erfolgte die erste Attacke. Eigentlich hat der Leiter des Hagenberger FH-Studiengangs Computer- und Mediensicherheit ja ein Herz für Hacker. Doch dieses Mal handelte es sich nicht um smarten Unfug eines seiner Studenten, sondern um den erbärmlichen Versuch eines koreanischen "script-kiddy", Kolmhofers Website durch programmiertes Durchprobieren einer Wörterbuchliste das Passwort zu entlocken.

"Ein ernsthafter Angreifer späht ein System über Wochen oder Monate aus", doziert der 37-jährige Linzer. Seine Studenten können sich mit einem gelungenen Hack gute Noten verdienen - vorausgesetzt, es handelt sich um ein Studienprojekt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige