Lange Nacht der Forschung

28.09.2005

"Rein in die Wissenschaft!" Mehr als siebzig Forschungseinrichtungen laden am 1. Oktober ab 17 Uhr zu einer Nacht der offenen Tür. Mit einem Ticket um neun Euro kann man sich in Innsbruck, Linz und Wien eine Eintrittskarte in sonst eher verborgene Welten der Wissenschaft kaufen. Shuttlebusse bringen die Besucher nämlich zu solchen Orten der Forschung, die im Normalfall nur den dort beschäftigten Wissenschaftlern offen stehen. Und drinnen in den universitären, außeruniversitären und industriellen Labors gibt es dann Forschungsvermittlung aller Art - Vorträge ebenso wie Experimente oder Diskussionen.

In Innsbruck stehen insgesamt 42 Stationen an 14 Orten zur Auswahl, die vom "Treffpunkt Forschung" am Christoph-Probst-Platz aus angesteuert werden. Zu den heißesten Stationen, die man in der Innmetropole besuchen kann, zählen unter anderem Österreichs modernstes Reinraumlabor im Life Science Center oder die DNA-Datenbank an der Medizinischen Universität Innsbruck, wo man unter anderem

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige