BAUSTELLE BILDUNG

"Die komplett falsche Richtung"

Politik | NICOLA LÖWENSTEIN | aus FALTER 40/05 vom 05.10.2005

Der Bildungsherbst beginnt mit harten Worten von einem, der noch bis vor kurzem selbst mit Bildungsministerin Elisabeth Gehrer zusammengearbeitet hat. "Das läuft komplett in die falsche Richtung. Die Frau Minister Gehrer macht einfach nicht mehr den Eindruck, als könnte sie die Motivation aufbringen, um diese große Aufgabe zu bewältigen." Günter Haider, Leiter der ehemaligen Zukunftskommission, die Gehrer ins Leben gerufen hatte, und Österreich-Verantwortlicher für die Pisa-Studie, lässt jetzt kein gutes Haar am Schul- und Universitätswesen unter der ÖVP-Ministerin. "An den Schulen wird gespart, die Lehrer werden weniger, die Förderung wird weniger, an den Unis wird uns das Geld gestrichen", klagte Haider vergangene Woche in einem Interview mit der Wochenzeitung Die Furche.

  Am ersten Oktober hat das Wintersemester an Österreichs Universitäten begonnen, und pünktlich zu diesem Termin meldet sich die Opposition mit massiver Gehrer-Kritik und neuen Bildungsideen zurück. Die


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige