STREIFENWEISE

Kultur | DREHLI ROBNIK, MICHAEL OMASTA | aus FALTER 40/05 vom 05.10.2005

Wo sind die Zeiten, als junge Männer sich zum Zeitvertreib Spielzeugautos in den Hintern steckten? Einst, also 2002, da herrschte im Ganzkörperkomikbereich gross-out; groß sind heute nur die Autos, und vormals junge Schmerzensmänner gurken euphorieheuchelnd darin rum. Zumindest tut dies Ober-Jackass Johnny Knoxville in "Dukes of Hazzard", der Kinoadaption einer Eighties-Comedyserie. "Ein Duke kommt selten allein", kündet der wohldurchdachte Synchrontitel, und so komplettiert Sean William Scott das Duo geistloser Cousins aus der US-Provinz, die sich zu verbrauchten Hardrockhadern als thrillbillies und dabei als hartnäckig unlustig erweisen. Action und Dorfdeppenhumor bleiben lauwarm, einmal wird's Redneck-rassistisch, und am Ende rettet Rennfahren das Heimatdorf vor dem Kapital. Unter Beavis und Butthead hätt's das nicht gegeben. In weiteren Rollen verblassen Burt Reynolds, Willie Nelson und die deutlich jüngere Jessica Simpson (die mit den langen Haxen aus dem Adam-Green-Song).

Wieder auf seinen eigenen zwei Beinen stehen zu können ist für Boris Baberkoff keineswegs eine Selbstverständlichkeit, sondern ein Triumph auf dem Weg zurück ins Leben. 1998 ereilte den 33-jährigen Cellisten bei einem New York Besuch ein Schlaganfall, der mit Teilen des Stammhirns auch seine ganze Motorik für immer lahm zu legen drohte. Katarina Peters, dessen Frau, dokumentiert in "Am seidenen Faden" nicht nur den Prozess seiner allmählichen Genesung, sondern auch die schlimmen Auswirkungen, die dieser beinahe letale Krankheitsfall auf ihr eigenes Leben und ihre Ehe mit dem jungen Musiker hatte. Dass sie dabei mitunter die Grenzen des tatsächlich "Darstellbaren" erreicht, versteht sich, entschuldigt den wiederholten Einsatz reichlich alberner Traumsequenzen und anderer inszenierter Füllszenen aber nicht wirklich. Ein wichtiger Film, dennoch, über die Kunst, das Leben auch unter widrigsten Umständen zu meistern.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige