BILDERBUCH

Kultur | aus FALTER 40/05 vom 05.10.2005

"Darauf trinken wir einen", sagt der Popkoch Jamie Oliver auf dem Foto unten zu seinem australischen Kumpel Matt Skinner, der 2002 in dessen Londoner Restaurant als Sommelier anheuerte. Warum soll Skinner nicht auch ein Trinkgeld verdienen, indem er im Stil seines Chefs über sein Leib- und Magenthema schreibt? Seine Erkenntnisse sind so fruchtsäurearm, dass er sie wohl ohne Ghostwriter verfasst haben dürfte. "Die Nordhalbkugel ist eine Art Disneyland für Weinfreunde", heißt es etwa. Oder er fragt, um nicht als Besserwisser da zu stehen: "Sie wissen aber schon, wo Österreich liegt?" Dort wächst der Grüne Veltliner, auf dessen Aromen Skinner "total abfährt". In der Sache bleibt Skinner der Tradition verhaftet, warnt vor Plastikkorken und verliert kein Wort über die Vorzüge von Tetrapack-Weinen.

Matt Skinner: Wine - just a drink. München 2005 (Gräfe und Unzer). 176 S., E 20,50 / M. D.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige