Kunst für das Wachstum und die Stadtentwicklung

FRANZ NIEGELHELL | Steiermark Kultur | aus FALTER 40/05 vom 05.10.2005

KUNST Der steirische herbst hat am letzten Wochenende eröffnet. Ausstellungen zu Problematiken des Städtischen zeigen, was das Festivalthema "Stadt" kann. Ein Rundgang. 

Der steirische herbst erkundet die Stadt. Dieses Jahr ist das Festival mit seinem Thema "polis on display" auf Entdeckungsreise in der Stadt und nach der Stadt. Aber nach welcher Stadt? New York? Graz? Wien? Im Vorfeld des herbstes war mitunter nicht ganz klar, ob es sich hier um ein Allerweltsthema handelt, das dem Programm heuer untergeordnet wird. Das Eröffnungswochenende zeigte aber, dass einige Highlights des heurigen Festivals die Themenwahl rechtfertigen können. Ausstellungen wie "M Stadt. Europäische Stadtlandschaften" im Kunsthaus oder "Live like this" in der Camera Austria haben jedenfalls das Zeug dazu.

  "M Stadt" im Kunsthaus stellt laut Intendant Peter Oswald eine zentrale Schau für den heurigen herbst dar. Und sie ist sehenswert. "Noch heute ist die politische und kulturelle Bedeutung der europäischen

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige