Grüne Schnellversorgung

Steiermark Stadtleben | JUDITH SCHWENTNER | aus FALTER 40/05 vom 05.10.2005

LOKALTIPP Vegetarisch essen jenseits von gebackenem Emmentaler und Salatplatte: Das Ginko setzt auf die fleischlose Kraft der indischen Küche. 

Für Vegetarier hat sich in den letzten Jahren einiges getan: Mittlerweile lässt es sich auch hierzulande jenseits von improvisierten Beilagenplatten ganz gut fleischlos leben. Vor die Qual der Wahl ob einer opulenten Speisekarte wird man aber in den seltensten Fällen gestellt. Ganz legitim der Anspruch daher, hie und da ein einschlägiges Lokal aufzusuchen und aus der vollen Auswahl zu schöpfen. Was in Graz zumindest an zwei Orten - dem Mangolds und dem Ginko - möglich ist. Allerdings muss man sich jeweils selbst bedienen.

  Im Ginko hat man auch schon vor einem vor einiger Zeit getätigten Relaunch auf das Angebot vom Buffet gesetzt. Die Änderung des ursprünglichen Namens Gilma und der Innenausstattung hat allerdings nur wenig an der grundsätzlichen Ausrichtung des Lokals geändert. Jetzt ist es halt "Ginko by Gilma", und der Gesamteindruck


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige