DAS JUBILÄUMSBUCH

55 Jahre Klaus Bachler

Kultur | WOLFGANG KRALICEK | aus FALTER 41/05 vom 12.10.2005

Am 29. März 2006 jährt sich die Wiedereröffnung Klaus Bachlers zum 55. Male. Rechtzeitig zum runden Geburtstag ist in der Edition Burgtheater (herausgegeben von Klaus Bachler und Klaus Dermutz) ein Band erschienen, der den etwas irreführenden Titel "Das Burgtheater 1955-2005" trägt. Doch damit nicht genug der Bescheidenheit: Nur 46 von 288 Seiten des Buches sind Klaus Bachler gewidmet; unter den zahlreichen Fotos finden sich nur acht, auf denen der Jubilar abgebildet ist.

  Der Band beginnt also mit einem Essay über den amtierenden Burgtheaterdirektor Klaus Bachler. Als Autor konnte der wohl profundeste Bachler-Kenner dieser Tage gewonnen werden: Klaus Bachler. Aus erster Hand erfahren wir, dass seine Traumkarriere früh abzusehen war: "Schon als Kind war ich sprachlich sehr begabt. Ich war Schulsprecher und habe Demonstrationen organisiert." Kaum war der junge Bachler in die Pubertät gekommen, verwandelte sich das "unglaublich brave Kind" in einen aufmüpfigen Revoluzzer. "Ich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige