"Möglichst raue Power"

Kultur | SEBASTIAN FASTHUBER | aus FALTER 41/05 vom 12.10.2005

MUSIK Das Wiener Elektrorock-Trio TNT Jackson vermischt Spaß am Lärmen, abseitige Achtzigereinflüsse und diskursive Ansätze zu derber Unterhaltung für den Dancefloor. 

Ein persönliches Ziel durften TNT Jackson bereits als erledigt abhaken: "Eine Poserband zu sein, die es auch mal auf Ö1 spielt." Tatsächlich sind die drei Wiener Musiker, die sich vor drei Jahren aus reinem Fantum zu einer musikalischen Interessensgemeinschaft im Zeichen von knüppelnden Elektrobeats, selbstgemachtem No-Budget-Chic und einer nicht nachlassen wollenden Liebe zum Achtzigerjahrepop zusammengefunden haben, derzeit auf fast allen Kanälen vertreten.

  Beim schon traditionellen Gürtel Nightwalk erwiesen sich die jungen Herren, die nur T, N und T genannt werden wollen, mit ihrer ekstatischen Show heuer als die große Überraschung der Nacht. Anfragen für Auftritte beim großen Nachbarn häufen sich. Dass sich das TNT-Stück "Ratterbit" auf dem jüngsten CD-Sampler des renommierten Musikmagazins Spex


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige