Selbstverständlich technisch

Stadtleben | CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 41/05 vom 12.10.2005

MUSEUM Eine neue, permanente Ausstellung im Technischen Museum widmet sich den Selbstverständlichkeiten des Alltags. 

Heinzelmännchen haben in den fortschrittsgläubigen Wirtschaftswunderjahren den Menschen jede Menge Arbeit abgenommen - zumindest hat man in der Werbung Staubsauger, Waschmaschinen und andere Haushaltsgeräte mit diesem Schmäh verkauft. Man braucht nur den Zauberstab zu schwingen und schon läuft der Laden, das automatisierte Heim und ein Roboter als Putzhilfe und Servierkraft standen quasi kurz bevor. Im Technischen Museum sieht man heute eine Hand voll Zwerge, wie sie frech und fleißig über einen Küchentisch purzeln - als witzige Animation. Doch auch wenn der Staubsauger Kobold heißt und die Hausarbeit erleichtert: Benutzen muss ihn immer noch der Mensch. Und zwar ohne viel darüber nachzudenken.

  Seit dieser Woche hat das Technische Museum eine neue Abteilung: "Alltag - eine Gebrauchsanweisung" basiert auf der Sammlung "Bau-, Alltags- und Umwelttechnik". Das


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige