SIDEORDERS

Portugiesisch

Stadtleben | aus FALTER 41/05 vom 12.10.2005

Die Szene portugiesischer Lokale in Wien ist ziemlich überschaubar, aber es werden mehr. Immerhin gab's vor zwei Jahren noch gar keines, jetzt vier. Die anderen drei sind diese:

A Barraca, 1., Hohenstaufengasse 7, Tel. 0660/346 57 37, Mo-Fr 11-23.30, Sa 18-23.30 Uhr.

Vor ungefähr einem Jahr eröffnetes, winziges Lokal, das nicht nur extrem charmant ist, sondern wo man auch ziemlich sehr gut essen kann. Das fängt schon bei den Oliven an, geht über die diversen Erscheinungsformen des Bacalhao und des Lamm, und endet bei grandiosen Schokokuchen. Auch schöne Weine gibt's.

Senhor Vinho,

5., Schwarzhorngasse 8, Tel. 545 84 00, Mo-Sa 18-24 Uhr,

Ein kleines, sympathisches Lokal, das schon so allerlei war, das vor zwei Jahren von den Gebrüdern Fadista dos Santos aber zu einem wirklich sehr authentischen Portugallokal umfunktioniert wurde. Keine Speisekarte, nur Schiefertafel, großartiges Essen.

Café Atlantico,

5., Schönbrunner Straße 46,

Tel. 504 67 19, Di-So 11-23 Uhr.

Uriges Café mit ziemlich authentischem Atlantikflair. Vorne kleine Weinstube, in der man auch ein paar originelle Snacks serviert bekommt, hinten ein kleiner Laden, in dem man sich mit Portugiesischem versorgen kann.

WEIN - Der Sauvignon blanc ist ja jetzt nicht gerade die Weinviertler Paradesorte, ja eh. Aber den Südsteirern und Rustern gehört sie dennoch nicht ganz alleine. Im Weingut Deutsch in Hagenbrunn etwa machte man aus der fruchtigen Aromasorte einen bemerkenswert schönen Wein, der so sehr nach Hollerblüten duftet wie selten einer. Holler auch am Gaumen, tolle Kraft. Passt besonders gut zu kräftigem Fisch.

Preis: E 9,90,

Bewertung: 4/5 (sehr gut),

bei Vinissimo, 6., Windmühlgasse 20.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige