MEDIENSPLITTER

Medien | aus FALTER 42/05 vom 19.10.2005

ahlopfer "Donnerstalk" Alfred Dorfer verkniff sich jede spitze Bemerkung. Entgegen der ursprünglichen Programmplanung werde die für 20. Oktober vorgesehene Folge seines "Donnerstalk" eine Woche später ausgestrahlt, verkündete der Kabarettist lapidar bei der Aufzeichnung am Sonntag im Audimax der Uni Wien. Der Grund ist offensichtlich: In der Sendung, die sich um politischen Einfluss im ORF dreht, verarschen Dorfer & Co nicht nur die öffentlich-rechtliche Anstalt ("schwarzes Loch"), sondern auch Wolfgang Schüssel nach Strich und Faden. Das wollte der ORF dem ÖVP-Kanzler vor der heiklen Wiener Wahl am 23. Oktober nicht antun. Programmdirektor Reinhard Scolik: "In ORF-Unterhaltungssendungen sollen politische Inhalte kurz vor einer Wahl ausgespart werden. Eine Regelung, die in diesem Fall bei der Programmierung von ,Dorfers Donnerstalk' zu tragen kommt."

Big Brother Awards Am 25.Oktober werden bei einer Gala im Rabenhof-Theater die Big Brother Awards 2005 für "Verdienste" um den Überwachungsstaat verliehen. Unter anderem nominiert: Innenministerin Liese Prokop.

ACHTUNG - Vor einiger Zeit bestritt das Berliner Magazin für Modeauskenner "Achtung" eine Ausstellung im Mak. Die Macher der Hochglanzpostille dürften dabei Wien lieb gewonnen haben, denn in der aktuellen Ausgabe widmen sie der Stadt einen Schwerpunkt. Man besuchte Wiener Werkstätten (Knize, Scheer), porträtiert das wasserstoffblonde Designduo Wendy & Jim und ließ Jork Weismann klasse Fotos machen. Aber alle Achtung: "Achtung" ist mehr als ein schön bebildertes Zeitgeistheft. Es bringt Geist und Witz in die Mode. Und Theorie, wenn's um H&M geht ("Hennes & Mumpitz"). Um O 12,40 im Zeitschriftenhandel.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige