INTERVIEW CHRISTIAN EIGNER

Unser Mann bei Depeche Mode

Kultur | aus FALTER 42/05 vom 19.10.2005

Der Wiener Schlagzeuger Christian Eigner, 34, gehört seit acht Jahren zum erweiterten Kader von Depeche Mode. Während die Band im Studio bis heute nur mit Drum-Samples arbeitet, suchte sie für ihre Liveshows 1997 einen Schlagzeuger. Eigner, der vorher unter anderem in Ostbahn-Kurtis Kombo spielte, bekam den Job und bereitet sich gerade auf seine dritte Welttournee mit Depeche Mode vor; in den Linernotes des neuen Albums ist er bei drei Nummern erstmals als Co-Autor verzeichnet. Kurz bevor Eigner nach Kalifornien abreiste, gab er in Wien Interviews, um sein gerade erschienenes erstes Soloalbum "Recovery" (Universal) zu promoten. Aber natürlich wollten alle nur über seine "Hauptband" Depeche Mode mit ihm reden.

Falter: Stimmt es, dass Sie als Studiomusiker auf über 300 Platten gespielt haben?

Christian Eigner: Es waren sicher noch mehr. Heute mach ich nur noch zehn, höchstens zwanzig Alben pro Jahr - ich kann mir's mittlerweile aussuchen. Früher hab ich alles gespielt, was dahergekommen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige