Unentschlüsselte Magie

Kultur | MICHAEL OMASTA | aus FALTER 42/05 vom 19.10.2005

FILM Regisseur Fatih Akin und Alexander Hacke begeben sich in "Crossing the Bridge" auf die Suche nach dem "Sound of Istanbul". 

Er träume immer noch griechisch, berichtete ein Freund des Regisseurs in Fatih Akins vor fünf Jahren entstandener Dokumentation "Wir haben vergessen zurückzugehen" über das Alltagsleben von Immigranten und ihre Beziehung zu Deutschland: "Nicht in griechischer Sprache vielleicht, aber emotional." Akins neuer Film schlägt ein ähnliches Thema an. "Crossing the Bridge" begibt sich auf die Spuren des "Sounds of Istanbul", der Sprache der Musik, in der Gefühle ihren direktesten Ausdruck finden.

  Alexander Hacke, altgedienter Bassist der Einstürzenden Neubauten, spielt im Film den Fährtenleser. Von seinem Hauptquartier im Grandhotel de Londres aus unternimmt er Streifzüge durch die Stadt, die abwechselnd mal ganz zufällige Begegnungen, mal erst nach langwierigen Vorbereitungen zustande gekommene Aufnahmetermine mit in der türkischen Kapitale beheimateten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige