IN KÜRZE

Kultur | aus FALTER 42/05 vom 19.10.2005

Resonanzen 2006 Freunde der Alten Musik müssen schnell sein, kaum ein Festival in Wien ist so rasch ausverkauft wie die Resonanzen im Konzerthaus. Von 21. bis 29. Jänner finden sie das nächste Mal statt, das Programm wurde bereits jetzt bekannt gegeben. Unter dem Motto "Fremde, Ketzer und Rebellen" werden zehn Konzerte mit Musik geboten, die in irgendeiner Form von der jeweiligen Norm abweicht. Da gibt es etwa katholische Kirchenmusik aus dem anglikanischen England (Ensemble I Fagiolini), jüdische Musik aus Italien (Lucidarium) oder muslimische Musik aus Spanien (Mudéjar). In zwei konzertanten Opernaufführungen treten mit den Osmanen (Vivaldis "Bajazet"; Europa Galante) bzw. mit den Langobarden (Händels "Rodelina"; Il Complesso Barocco) einst gefürchtete Barbaren auf. Und der Geiger Hiro Kurosaki sowie die Ensembles Private Musicke, Sette Voci und Matheus haben Werke zahlreicher Avantgardisten und Querdenker im Programm. Es wird empfohlen, schriftliche Bestellungen zu schicken,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige