Boll(y)werk

Stadtleben | BARBARA ZEMAN | aus FALTER 42/05 vom 19.10.2005

VIDEO Das Uppal Music House bringt Bollywoodfilme und -musik zu den Fans.

Ganz egal, wie gleißend die Sonne scheint: Shahrukh Kahn strahlt immer heller. Beispielsweise auf der oberen Westbahnstraße, wo das eindringlich schmalzig grinsende Konterfei des indischen Filmstars den Weg ins Uppal Music House weist. So leuchten wie Kahn kann nämlich nicht jeder, was für den Vierzigjährigen zum Karrierekatalysator in der indischen Filmszene geworden ist. In seinem letzten Streifen brachte er als töchterrettender Geheimagent in der Hauptrolle Abertausende Frauen zum schmachten. In unzähligen Produktionen war der Schauspieler mit dabei, viele der älteren konnte man aber nur schwer in Wiener Videotheken erhalten. Dank Kuljit Singh und Marjit Singh Johal ist es nun aber mit dem Suchen vorbei, denn in ihrem Music House gibt es vor allem Filme mit Schwerpunkt auf Bollywoodproduktionen der letzten drei Monate. Die Zeit davor ist zwar lückenhafter bestückt, befindet sich aber gerade im Ausbau,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige