Eine Ode auf den Schmutz

Extra | MARTIN LHOTZKY | aus FALTER 42/05 vom 19.10.2005

KRIMIS Vom antiken Karthago bis zum alternden Sherlock Holmes: Das Genre des historischen Kriminalromans blüht - und hat diese Saison einige Highlights hervorgebracht. 

Nach Beendigung des Ersten Punischen Krieges und des auf diesen folgenden Söldneraufstandes herrscht wieder Ruhe in Karthago. Da wird ein bedeutender Ratsherr ermordet, der in flagranti ertappte Täter jedoch, Bomilkar, dem ermittelnden Hauptmann der Stadtwache, von einem übereifrigen Richter entzogen. Der Mörder nimmt sich im Arrest das Leben, doch Bomilkar forscht weiter. Denn dem hochgestellten Mordopfer ist auch das Schwert von Karthago gestohlen worden, ein Artefakt, das die Herrschaft der nordafrikanischen Metropole über die Numider symbolisiert. Planen diese gar eine Erhebung gegen Karthago?

   Gisbert Haefs erzählt in seinem zweiten Krimi aus dem alten Karthago ("Hamilkars Garten oder Das Gold von Karthago" erschien 1999) einen spannenden Fall von Geschäft, Politik und Verrat in dieser später von Cato


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige