Knack dir eine Ecke ab!

Extra | Wendelin Schmidt-Dengler | aus FALTER 42/05 vom 19.10.2005

KULTURGUT BUCH Der Schriftsteller Nicholson Baker hat eine animierte Polemik gegen die im Namen des technischen Fortschritts betriebene Büchervernichtung durch US-amerikanische Bibliotheken verfasst. 

Der Hauptinhalt dieses im US-amerikanischen Original bereits vor vier Jahren erschienenen Buches lässt sich in einem Satz zusammenfassen: Wertvolle Bestände an Druckwerken, vorwiegend aus den USA, wurden in der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts in öffentlichen Bibliotheken auf Mikrofilm aufgenommen oder später gescannt, dann aber zur Raumgewinnung vernichtet oder ausgegliedert, weil man meinte, dass das säurehaltige Papier zu Staub zerfalle, eine Annahme, für die es, wie der Autor durch zahlreiche Beispiele belegt, keine wissenschaftlich gesicherte Grundlage gibt.

  Bewahren durch Zerstören, lautet die paradoxe Devise der betriebsamen Bibliothekare, und gegen diese zieht der Romancier Baker mit Verve zu Felde: Er attackiert sie, erzählt von seinen Recherchen seit 1998, geht


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige