Optimismus ist eine feine Sache. Morgens mit dem festen Wissen...

Extra | FABIAN AMMAN | aus FALTER 42/05 vom 19.10.2005

Optimismus ist eine feine Sache. Morgens mit dem festen Wissen aufzustehen, dass es ein guter Tag wird, ist jedem zu gönnen. Matthias Horx ist Optimist. Nur blickt er nicht nur auf den kommenden Tag, sondern versucht, gleich hundert Jahre vorauszudenken. Der in Wien lebende Zukunfts- und Trendforscher, einer der einflussreichsten im deutschen Sprachraum, hat schon unzählige Bücher verfasst, in denen er uns sein 20. und 21. Jahrhundert vorstellte.

ZUKUNFTSForschung Matthias Horx weiß, wie wir leben werden und wann China demokratisch wird. 

  Nun liegt sein neuestes Werk vor: "Wie wir leben werden". Darin entwirft er eine detaillierte Ansicht unseres Lebens nach dem Übergang von einer Industrie- in eine Wissensgesellschaft, die durch Globalisierung und technischen Fortschritt geprägt ist. Die Art und Weis dieses Fortschritts wird dabei freilich nur nebenbei erwähnt, denn Horx fragt vielmehr nach dessen Auswirkungen auf das Soziale und das Zwischenmenschliche. Also etwa, wie hohe


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige