Natürlich rechnen

Extra | EVA OBERMÜLLER | aus FALTER 42/05 vom 19.10.2005

MATHEMATIK Auch Sie könnten ein Mathegenie sein - behauptet zumindest Keith Devlin. 

Viele intelligente und erfolgreiche Menschen haben Schwierigkeiten mit Zahlen. Dabei sieht es so aus, als seien wir alle mit mathematischen Fähigkeiten zur Welt gekommen: So können bereits einige Tage alte Babys zwischen korrekten und inkorrekten Additionen oder Subtraktionen unterscheiden, also 1 + 2 = 3 von 3 - 1 = 1. Dass auch Hunde oder Katzen implizit Mathematik betreiben, ist fast noch erstaunlicher. In seinem Buch "Der Mathe-Instinkt" will Keith Devlin zeigen, dass Mathematik keineswegs eine ungewöhnliche Form des Denkens ist, die wir Menschen entwickelt haben und die nur wenige von uns beherrschen können. Vielmehr seien wir überall von Mathematik umgeben. Manchmal werde sie sogar von Lebewesen betrieben, denen wir viel weniger zutrauen.

  Keith Devlin ist Professor für Mathematik im kalifornischen Stanford und schreibt regelmäßig Kolumnen für große englische und US-amerikanische Tageszeitungen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige