ANDROLOGIE

Das Rätsel Mann

Extra | aus FALTER 42/05 vom 19.10.2005

Schwachheit, dein Name ist Weib" war einmal. Zu Beginn des 21. Jahrhunderts scheint eher das starke Geschlecht zu schwächeln: Immerhin wird ihm noch zugestanden, besser einparken zu können. Zuhören hingegen können Männer angeblich ja überhaupt nicht. Und mittlerweile tun sich alle Beteiligten anscheinend immer schwerer, sie überhaupt noch zu verstehen. Weshalb der Ex-Falter- und jetzt Standard-Redakteur Thomas Rottenberg drei Jahre nach seiner "Männerwaschanleitung" "Das Männerverstehbuch" verfasst hat. Darin werden die wesentlichen Problemzonen der Männer von heute in einem bunten Textsammelsurium abgehandelt, das wie eine "Roadmap" funktionieren soll, um "daraus eine eigene Route zu basteln". Hauptnavigationsinstrumente sind Interviews mit zahlreichen einschlägigen Experten, zu denen Sepp Resnik ("Das Wichtigste ist der erste Schritt") und Alfons Haider ("Der lange Weg zum eigenen Stil") ebenso zählen wie Roman Rafreider, der unter dem Titel "Ein Kind ist kein cooles Attachment"


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige