Franz am Ziel

Steiermark Politik | GERLINDE PÖLSLER | aus FALTER 42/05 vom 19.10.2005

REGIERUNGSBILDUNG SPÖ und ÖVP haben sich auf ein Regierungsabkommen geeinigt. Die VP schlug noch symbolische Zugeständnisse heraus. 

Für Montag, den 17. Oktober, also fünfzehn Tage nach der Landtagswahl, hatte sich Landeshauptmann in spe Franz Voves vorgenommen, das Gelingen eines Arbeitsübereinkommens mit der Volkspartei vermelden zu können. Gegenüber der ÖVP griff er zwischenzeitig auch zu kleinen Drohgebärden für den Fall, dass diese sich zieren sollte. Doch nach einigem Theaterdonner gegen Ende vergangener Woche, in der schon von einem Scheitern der Verhandlungen die Rede war, verkündete am Montag ein "überglücklicher" Voves die Einigung: "Ich freue mich sehr, dass die Zusammenarbeit der beiden großen Parteien im Land jetzt Realität ist." Sein künftiger Vize Hermann Schützenhöfer wirkte naturgemäß etwas gedämpfter: "Nach dem 2. Oktober kann ich nicht überglücklich sein, das unterscheidet uns. Aber ich bin guter Dinge." Auf die Frage, ob er das Optimale aus den


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige