herbst TAGEBUCH

Steiermark Kultur | aus FALTER 42/05 vom 19.10.2005

Am Wendepunkt

"Falter"-Redakteure erkunden den steirischen herbst. Diese Woche: Gregor Schenker über die Suche nach der Postmoderne.

Die Sonne bricht durch die tauverhangenen Zweige. Einsam gurgelt der Bach durch die Klamm. Bloß, meine Gummistiefel schmelzen. Der Wecker schrillt, das Bild zerreißt, schon wieder Mittag. Also rein in die politisch korrekte Siebzigerjahre-Trainingsjacke und raus auf die kulturpolitische Laufbahn. Dann bin ich:

 A) dabei und

 B) Moviedarsteller des Bildungsbürgertums.

  So hechle ich von einem Event (Entschuldigung für den verpönten Ausdruck) zum nächsten, denn auch ich will mitreden können an diesem Wendepukt, an dem wir uns befinden, von der Postmoderne zu ... Wohin eigentlich? Für einen Menschen, der gerade noch angenommen hatte, wir wären mittendrin, ist es schwierig zu fassen, dass diese auch schon wieder vorbei sein soll. Aber die Diskutanten beim Symposion über Pop und Kommerz im Forum Stadtpark (Achtung, kein Teil des herbst-Programms) sind


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige