Out of Control

Vorwort | RAIMUND LÖW | aus FALTER 43/05 vom 27.10.2005

AUSLAND Flüchtet George W. Bush vor seinen innenpolitischen Problemen erneut in internationale Konfrontationen? 

Die Causa könnte alltäglicher nicht sein: Eine in die Enge getriebene Regierung verteidigt sich, indem sie die Glaubwürdigkeit ihres Kritikers demoliert. Und so lässt sie verbreiten, Joseph Wilson, ein schillernder Exbotschafter, auf der Suche nach den irakischen Massenvernichtungswaffen durch halb Afrika gereist, sei in Wirklichkeit ein Hochstapler, der den Job nur der Protektion seiner beim CIA tätigen Gattin verdanke. Journalisten auf allen Kontinenten haben ähnliche Situationen erlebt. Aber ausgerechnet diese mehr als zwei Jahre zurückliegende Episode droht die Präsidentschaft George Bushs nachhaltiger zu beschädigen, als die Umverteilung nach oben oder die schlechten Nachrichten aus dem Irak.

  Bush-Chefberater Carl Rove und Cheney-Stabschef Lewis "Scooter" Libby, die wichtigsten Architekten der republikanischen Erfolge, stehen im Visier eines hartnäckigen Sonderstaatsanwaltes,

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige