DOLM DER WOCHE

Jörg Haider

Politik | aus FALTER 43/05 vom 27.10.2005

Was für eine traurige Figur. Erst haute Jörg Haider die eigene Partei in einem Anfall von Autoaggression zusammen, dann gründete er eine orange Selbsthilfegruppe, um sich bei der Wiener Wahl nun sogar von den Kommunisten schlagen zu lassen. Betroppezt schaut der Kärntner Landeshauptmann vom Bärental aus zu, wie ihm sein einstiger Lehrbub die Wähler klaut und sich dabei aufführt wie eine schlechte Haider-Kopie. Nicht, dass wir den politischen Niedergang Haiders bedauern würden. Aber ein paar Prozentpunkterln mehr hätte seine Sumpftruppe schon einfahren können - gerade zu wenig, um es in den Gemeinderat zu schaffen, aber doch genug, dass sich die FPÖ nun nicht so ungeniert als Sieger feiern kann. Also wirklich: Ein einziges Mal hätte die orange Partie für irgendwas gut sein können, doch Haider versagte und überließ Heinz Christian Strache fast 15 Prozent in Wien. Danke, Jörg!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige