Kuscheln verboten

Politik | JULIA ORTNER | aus FALTER 43/05 vom 27.10.2005

WIENER WAHL Nach einem soften Lebensfreudewahlkampf landen die Ökos trotz Gewinnen hinter der FPÖ. Machen Österreichs Grüne jetzt wieder mehr auf kantige Opposition? 

Ja, in Kiew, da haben sie große Augen gemacht, als sie gehört haben, dass die Grünen in Wien fast 15 Prozent schaffen, Spitzenwerte in Europa! Die grüne Nationalratsabgeordnete Ulrike Lunacek, gerade aus der Ukraine zurück, tröstet die geknickten Parteifreunde am Wahlabend im Palais Auersperg mit Geschichten aus der weiten Welt. Der neue Gemeinderat Marco Schreuder versucht es mit Poesie: "Die Grünen sind wie Bäume, die langsam wachsen, aber dafür lange leben."

  Doch schöne Worte helfen da wenig. Nach der ersten Hochrechnung sonntagabends verfallen die Funktionäre im Festsaal der Bürgermeisterburg. "Mary ist noch nicht sprechfähig", flüstert eine Abgeordnete den Kollegen hektisch zu, Stadtrat David Ellensohn springt beim ersten Live-Einstieg für Parteichefin Maria Vassilakou ein. Mit 14,7 Prozent (plus

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige