Duell der Zwerge

Politik | STEFAN APFL und WOLFGANG LUEF | aus FALTER 43/05 vom 27.10.2005

WIENER WAHL Nun ist es wieder passiert: Die Kommunisten haben Haider geschlagen. Die Orangen leisteten kaum Gegenwehr. 

Hans-Jörg Schimanek könnte jetzt alles sagen. Vor den Bildschirmen haben Millionen Platz genommen. Neben dem provisorischen Fernsehstudio tummeln sich höchste Vertreter aus Politik und Medien im Rathausfestsaal. Als Hausherr Michael Häupl den Prunksaal betritt, reißen die Seinen ihre Arme in die Höhe und rufen ihm zu. Währenddessen ist Schimanek an der Reihe, das magere Ergebnis vor den Kameras zu kommentieren: Er dankt allen Postmitarbeitern, die während der vergangenen Tage so fleißig die BZÖ-Wahlwerbungen ausgetragen haben. "Das muss man auch einmal sagen."

  Bei den Kommunisten lacht man darüber herzlich. Lauter als sonst an diesem Wahlabend. Schimaneks Postlergruß wird im Café Siebenstern, der inoffiziellen Parteizentrale der Wiener KPÖ, live auf einer Videoleinwand übertragen. Zirka fünfzig Genossen verfolgen die ersten Reaktionen der Rathausparteien.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige