Mit ohne Maulkorb

Kultur | MICHAEL OMASTA | aus FALTER 43/05 vom 27.10.2005

FILM Das Filmarchiv Austria zeigt in der Filmreihe "ORF 3: Film. Fernsehen. Österreich" experimentelle ORF-Produktionen der Sechziger- und Siebzigerjahre, die damals höchst unkonventionell waren - und heute völlig undenkbar sind. 

Peter Handke, ein schmales Bürschchen mit hochgeschlossenem, weißem Hemdkragen, dunkler Hornbrille und streng zur Seite gekämmtem Haar, steht hinter einem Mikrofon und liest: von der Oma, von einer Axt, vom gespaltenen Schädel. Just in dem Moment hört man, aus dem Off, eine Kuckucksuhr rufen; allerhöchste Dramatik und größte Banalität sind in ihm vereint.

  "Forum Dichter Graz" entstand 1967 für die "erste Kunstsendung mit elitärem Anspruch" des ORF. Für die Gestaltung dieses Beitrags engagierte Wolfgang Kudrnofsky, der Erfinder des "Nachtstudio", einen arrivierten Protagonisten der heimischen Avantgarde. Ferry Radax, der mit vielen zeitgenössischen Literaten bekannt und befreundet war, nutzte seine Möglichkeiten für eine gleichermaßen dokumentarische


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige