BILDERBUCH

Kultur | aus FALTER 43/05 vom 27.10.2005

Die 2002 verstorbene Hildegard Knef ist ein der wenigen Personen, die Begriffe wie "Ikone" oder "Diva" wirklich rechtfertigen. Bezeichnenderweise meist nur als "die Knef" geführt, war die Künstlerin als unkonventionelle, starke Frau ein Role-Model, das so gar nicht in die muffige Biedermeierwelt der Wirtschaftswunderjahre passen wollte; als international erfolgreiche Schauspielerin und einzigartige Chansonsängerin avancierte sie zum ersten deutschen Nachkriegspopstar. Der Modefotograf Rico Puhlmann hat Knef von den mittleren Sechzigern bis in die frühen Achtzigerjahre hinein begleitet. Eine sehr schöne Auswahl seiner Arbeiten liegt jetzt in chronologischer Zusammenstellung vor.

Corinna Weidner (Hg.): Hildegard Knef. Fotografien von Rico Puhlmann. Berlin 2005 (Schwarzkopf & Schwarzkopf). 240 S., ca. 350 Abbildungen, E 51,30 / G. S.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige