IN KÜRZE

Kultur | aus FALTER 43/05 vom 27.10.2005

Die Macht des Staunens Von 28.10. bis 5.11. findet im Schauspielhaus wieder das internationale Puppentheaterfestival für Erwachsene statt. Im Mittelpunkt des Programms steht heuer der ungarisch-italienische Objekt- und Figurentheatermacher Gyula Molnàr, von dem vier Produktionen zu sehen sind, darunter sein Klassiker "3 kleine Selbstmorde"; Molnàrs Spezialität besteht laut Festivalleiterin Martina Winkel darin, dass er "aus fast nichts eine wunderbare Welt aufbauen kann". Weitere Gastspiele kommen aus Portugal und England, Winkel selbst inszeniert am Allerheiligentag eine Installation im Stil des mexikanischen "Día de los Muertos". Übrigens: Falter-Abonnenten kriegen an der Kassa Ermäßigung.

Information: Tel. 317 01 01-18 bzw. www.schauspielhaus.at

Benefizkonzerte In der Ruthnergasse in Floridsdorf liegt einer der fünf erhaltenen jüdischen Friedhöfe Wiens; mehr als dreißig davon gab es vor der Machtergreifung der Nationalsozialisten 1938. Heute kümmert sich der 88-jährige Erich

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige