KUNST KURZ

Kultur | NICOLE SCHEYERER London | aus FALTER 43/05 vom 27.10.2005

Zehn Wege, um auch mit weniger Geld als Charles Saatchi Kunstsammler zu werden, empfahl das Londoner Magazin Time Out letzte Woche. Anlass des speziellen "Art Issue" von Time Out war die dritte Ausgabe der Frieze Art Fair, die mittlerweile wohl erfolgreichste Messe für zeitgenössische Kunst. Zwar bemerkten Messeveranstalter und Medien, dass die britische Sammlerschaft nach wie vor nicht besonders wild auf Gegenwartskunst sei, aber das machten die international angereisten Käufer locker wett. 160 Galerien aus der ganzen Welt - darunter immerhin sieben österreichische Teilnehmer - boten in dem riesigen Messezelt im Regent's Park ein unvergleichlich hohes Qualitätsniveau. Seit der Kunstmarkt wieder boomt und Künstler in kürzester Zeit unglaubliche Preissprünge erzielen, ist das Interesse an den sexy Wertanlagen extrem gestiegen. Spekulationsgeist und die Suche nach dem "next big thing" waren besonders am Sammlertag der Frieze zu spüren, zu dem auch Promis wie Claudia Schiffer erschienen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige