STADTRAND

Noch nicht Winterzeit!

Stadtleben | aus FALTER 43/05 vom 27.10.2005

Falls Sie sich kommenden Montag wundern, wieso Sie am Morgen in der U-Bahn plötzlich neue Mitfahrer haben, wieso Ihre Kollegen noch gar nicht in der Arbeit erschienen sind oder Sie untypischerweise ganz alleine in der Uni sitzen; falls Sie sich am Montag also fragen, woran das wohl liegt, hier kommt die Antwort: Sie haben doch tatsächlich vergessen, dass in der Nacht auf den 30. Oktober die Sommerzeit endet. Genau, da wird die Uhr dann wieder eine Stunde zurückgestellt und man könnte sogar ein Stündchen länger schlafen. Aber, bitteschön, nennen Sie das jetzt nicht wie all die anderen "Winterzeit". Besonders jetzt noch nicht, wo wir's doch grad so schön Herbst haben. Sagen Sie doch lieber "Normalzeit", denn so lautet schließlich auch die offizielle Bezeichnung. Und zermartern Sie sich in den ersten Zeitumstellungstagen auf keinen Fall den Kopf darüber, wie spät es denn "eigentlich schon" wäre - es sei denn, Sie betreiben eine Landwirtschaft und Ihre Viecher können nicht die Uhr lesen. Für alle anderen gilt: Es ist immer grad so spät, wie es die Uhr anzeigt. Ist doch gar nicht so schwer, oder? C. W.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige