FELLNER-ZEITUNG

Die Neuen und die Nackten

Steiermark Politik | aus FALTER 43/05 vom 27.10.2005

Zu einem "Kamingespräch" zur "Neuen Fellner Tageszeitung" hatte eine große steirische Bank in ihre Grazer Firmenzentrale geladen. Eine warme Atmosphäre wollte dennoch nicht aufkommen. Nicht nur der Kamin fehlte im Seminarraum, den interessierte Medienvertreter fast bis auf den letzten Platz besetzt hatten. Dabei hätten sich manche durchaus freuen können. Schwadronierte doch "Managing Editorial Director" Gert Edlinger bei der angeblich ersten öffentlichen Präsentation des Projekts der Fellner-Brüder von einer leuchtenden Zukunft der Zunft. Die Werbeindustrie setze wieder auf Tageszeitungen, es gebe - so Edlinger - einen internationalen Trend zu Neugründungen, die über junge Leser zu Marktführern würden. Zielgruppe seiner unabhängigen, spannenden, leicht konsumierbaren Zeitung mit politischem Schwerpunkt, Fokus auf Wirtschaft, vielen Frauenthemen und einem Sportteil seien 3,5 Millionen Menschen zwischen 20 und 49 Jahren. Erscheinen werde das Blatt ab Herbst 2006. Was die inhaltliche


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige