Bürger der Stadt

FRANZ NIEGELHELL | Steiermark Kultur | aus FALTER 43/05 vom 27.10.2005

KUNST  Fedo Ertl präsentiert die politische Brisanz eines in die Gesellschaft eingreifenden Künstlers. Das Grazer Stadtmuseum zeigt seine Werke. 

Fedo Ertl ist ein Bürger der Stadt Graz. Und er nimmt seine Bürgerpflichten wahr. Den Eindruck kann man jedenfalls gewinnen, wenn man die von Werner Fenz kuratierte Ertl-Personale im Grazer Stadtmuseum besucht. Ertl (geboren 1952) ist ein Künstler, der sich im Lauf seiner bisherigen künstlerischen Tätigkeit immer wieder mit politisch brisanten Themen auseinander setzte. "Citizen", so der Titel der Schau, dokumentiert nicht nur, was sich so über die Jahre an künstlerischen Statements angesammelt hat. Sie ist auch eine kleine Grazer Kulturgeschichte und passt insofern gut zum Thema "Stadt" im heurigen steirischen herbst. 1985 verkleidete Ertl am Brunnen auf dem Grazer Hauptplatz von den vier Allegorien der steirischen Flüsse die Mur mit einer kubistischen Hülle. Diese sollte den Blick auf die ursprüngliche Skulptur so lange verstellen,

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige