Wann fällt die Festung?

OTMAR HÖLL | Vorwort | aus FALTER 44/05 vom 02.11.2005

KOMMENTAR Die EU will Flüchtlinge mit "Sicherungsmaßnahmen" fernhalten. Was tun gegen den "Ansturm auf die Außengrenzen"? 

Afrika, ein Kontinent mit 700 Millionen Einwohnern. Ein Kontinent, in dem sich seit Jahren und Jahrzehnten Tragödien abspielen: von Hungerkatastrophen über Kriege bis hin zu Aids. Das ist allgemein bekannt. Genauso wie die Tatsache, dass die meisten afrikanischen Regierungen nicht in der Lage sind, mit diesen Problemen fertig zu werden, die Gesellschaften zu "entwickeln" oder wenigsten einige der Probleme pragmatischen Lösungen zuzuführen.

  Dazu kommt eine westliche Welt, die zwar an den Rohstoffen des Kontinents Interesse zeigt, dessen Naturschönheiten bewundert, vielleicht auch noch die Kreativität und Emotionalität der Menschen Afrikas schätzt. An eine Entwicklung der afrikanischen Wirtschaft oder gar an das Öffnen westlicher Märkte für afrikanische Produkte denkt allerdings niemand. Vor diesem Hintergrund erwecken manche Medienberichte in den vergangenen

  872 Wörter       4 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige