Herzensbrecher

Kultur | CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 44/05 vom 02.11.2005

THEATER Die tolle englische Performancegruppe Forced Entertainment bringt erstmals einen "fremden" Text auf die Bühne. Thema: Liebeskummer. 

Forced Entertainment aus Großbritannien sind Meister im Geschichtenerzählen. Mit ihrer Mischung aus Performance, Konfessionstheater, Galerienkunst, Video und dem, was sie auf der Insel live art nennen, ist die Gruppe seit mehr als zwanzig Jahren äußerst erfolgreich unterwegs. Und äußerst unterhaltsam auch. In den vergangenen Jahren zeigten die laut Times "besten Bühnenperformer Englands" auch in Wien regelmäßig ihre Produktionen, längst legendär sind ihr 24-Stunden-Spektakel "Who Can Sing a Song to Unfrighten Me?" bei den Wiener Festwochen oder die knochenharte Rateshow "Quizoola!", bei der drei Performer in schäbiger Clownmaske in sechs Stunden 2000 ziemlich persönliche Fragen beantworten müssen. Voriges Jahr brachten Forced Entertainment ihre große 20-Jahre-Jubiläums-Show "Bloody Mess" nach Wien.

  Nun gastiert die tolle Truppe


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige