MENSCHEN DER WOCHE

ZOO

Stadtleben | aus FALTER 44/05 vom 02.11.2005

Lustig muss man halt sein. Und tüchtig Perry-Rhodan-Romane schreiben. Im Vindobona beziehungsweise in der bunten Lustspielhaustorte, die man während der Umbauarbeiten vor dem Kleinkunsttheater am Wallensteinplatz aufgestellt hat und derzeit bespielt, wurden die österreichischen Kabarettpreise für alte Hasen und jungen Nachwuchs vergeben. Leo Lukas bekam den "Karl 2005" (eigentlich: "Koal") überreicht, Gerhard Walter und Gerry Seidl, die sich als Duo WalterSeidl nennen, erhielten den Kabarettförderungspreis. Beide Preise sind nicht zu knapp dotiert und hoffentlich hilft's was. Die "Newcomer", die man uns derzeit donnerstags im ORF-Fernsehen präsentiert, machen nämlich irgendwie gar keinen Spaß.

Spaß macht es Peter Leitner und Dorothee Gussenbauer immer noch, jedes Jahr einen neuen Kalender mit halbnackten Wiener Feuerwehrmännern zu produzieren. Präsentiert wurde der - inzwischen auch international beliebte - "2006 Firefighter" wie fast immer im Rathaus. Ebenfalls wie fast immer

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige