Gruppenleben

Steiermark Kultur | HERMANN GÖTZ | aus FALTER 44/05 vom 02.11.2005

LABOR "Theater ist kein Medium für Jugendliche. Außer sie sind involviert", sagt Ossi Weissensteiner, der Chef des Theaters am Ortweinplatz. Nun baut er seine Bühnenwerkstatt für Jugendliche aus. 

Der Ortweinplatz in Graz: ein ruhiger Unort, beherrscht von einem einzigen, eigenartigen Gebäudekomplex. Der Otto-Wagner-Schüler Adolf Inffeld hat hier in den 1920er-, 1930er-Jahren einen verspäteten Jugendstilakzent hinterlassen, die Ortweinschule. Gleich links vom zentralen Haupteingang stört ein moderner Abgang die Symmetrie, der Eingang zum Theater, kurz TaO.

  Dort unten werkt Ossi Weissensteiner, ein Stoppelbartträger, der nach gründlicher Rasur ein gutes Franz-Schubert-Double abgeben würde. Er ist künstlerischer Leiter des TaO. Und nicht nur das, denn das TaO ist zweitens Jugendtheater und erstens Trainingslager für die Theaterjugend von Graz. Am TaO-Programm stehen ebenso Jugendtheaterstücke, die Weissensteiner ans Haus holt, wie Eigenproduktionen oder Stücke aus den TaO-Werkstätten.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige