SHOP

Kleine Steine

Steiermark Stadtleben | DONJA NOORMOFIDI | aus FALTER 44/05 vom 02.11.2005

Mosaizisten gibt es in der Steiermark nicht gerade wie Sand am Meer, was ursächlich damit zusammenhängen könnte, dass die Mosaikkunst seit der Zeit um Christi Geburt ein bisschen aus der Mode gekommen ist. Trotzdem hat Anna Zottmann - ihres Zeichens Vertreterin der aussterbenden Spezies der Mosaizisten - beschlossen, mitten in der Grazer Innenstadt ein Geschäft zu eröffnen - nur für Mosaike. Ziemlich mutig, wenn man bedenkt, dass die meisten Leute heutzutage ihre Böden eher beim Baumax kaufen, als sie mit Mosaiken auslegen zu lassen, und auch Ikonenmosaike als Wandschmuck keine Massenware sind. Zottmann will trotzdem versuchen, das alte Handwerk nach Österreich zu bringen, ein Jahr gibt sie sich dafür: "Dann sollte das Experiment zumindest kostendeckend sein und vielleicht einen kleinen Gewinn abwerfen."

  Derzeit verbringt Zottmann den Großteil des Tages in ihrem Shop mit dem Namen "Mosaico". Obwohl sie natürlich lieber die ganze Zeit handwerklich arbeiten würde. Dabei kann


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige