DOKU-FESTIVAL "NORMALE"

Dämonische Konzerne

Steiermark Politik | HERWIG G. HÖLLER | aus FALTER 45/05 vom 09.11.2005

Prekäre Arbeit, selektive Bildung, Menschenhandel und Konzerndiktatur sind "normal". Behauptet das Filmfestival "Normale", das im Forum Stadtpark politisch engagierte Dokumentarfilme präsentiert, darunter die mehrfach ausgezeichnete und in Graz erstmals zu sehende kanadische Dokumentation "The Corporation". Im Kontrast zur sehr dichten Programmierung der beiden ersten "Normalen" sollte diesmal eine kleinere Auswahl "inhaltlich wertvoller Dokus" - so Organisatorin Barbara Waschmann - mehr Zeit für Diskussionen bieten. Schwerpunkte sind zum Beispiel die Liberalisierung der öffentlichen Bildung ("Granito de Arena") oder das Thema Frauenhandel am Balkan ("Die Frauen und die Helfer").

  Besonders ausgeprägt im "Normale"-Programm ist ein kanadischer Schwerpunkt, mit Filmen wie der Videoaktivismus-Dokumentation "Seeing is believing" oder "Manufacturing Consent", einen umfassenden Porträt von Peter Wintonick und Mark Achbar über den streitbaren amerikanischen Intellektuellen Noam Chomsky


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige