VOR 20 JAHREN IM FALTER

Vorwort | aus FALTER 45/05 vom 09.11.2005

Die Korrektur ist angemessen (siehe Leserbriefe), die Verhöhnung im Blattsalat verdient, die dort gestellte Frage leicht zu beantworten: Nein, wir hatten 1985 keinen Text über den abwassertrinkfreudigen Stadtrat Veleta im Blatt, sonst hätte ich ihn wohl kaum mit seinem Kollegen Nekula verwechselt, wir hatten nur das Bild, dieses allerdings als Titelzeichnung und ab dann ein paar Jahre in verkleinerter Form als Politik-Logo, weil uns das Faktum des Klärwassertrinkens und daran Erkrankens so gut gefiel.

  Nicht, dass es uns damals an Berichtigungen gemangelt hätte. Wortreich entschuldigten wir uns bei den Opfern und beim Publikum für die Verwechslung zweier Autorenfotos: "Nicht alles erweist sich beim näheren Hinsehen als Gag, was von weitem einer zu sein scheint. Im Nachhinein waren wir uns selber unklar darüber, ob den exakt falschen Bildunterschriften auf der Bücherseite im letzten Falter nicht doch gefinkelte Absicht zugrunde lag. Unter das Porträt von Josef Haslinger schrieben wir nämlich: Markus Werner. Während unter dem Konterfei von Markus Werner stand: Josef Haslinger. Ja, waren wir uns nach längerem Überlegen einig, die Illustrationen zu der Doppelrezension von K.P. Liessmann brachten zusätzliche Spannung in die ohnehin schon knisternde Seite. Freilich gaben sie auch - wie Autogrammjäger berichteten - zu einigen Verwechslungen Anlass. Für sie deshalb diese ,Richtig-Stellung'."

  Dazu wurden die Autoren-Porträts noch einmal abgedruckt, mit korrekter Unterzeile. Eine gewisse Starrköpfigkeit war uns also durchaus eigen, einmal hat man uns sogar "sich brüstende Schlamperei" vorgeworfen. Das hat uns doch gekränkt, denn unsere mühsamen Versuche in Selbstironie waren nur der Ausdruck unserer Verzweiflung am eignenen Ungenügen. Zeitungen, solange sie leben, werden falsch sein von vorn bis hinten. Und wenigstens einige Zeitungsmacher werden daran leiden. Veleta hat uns daran erinnert.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige