Zithern ohne Zittern

Kultur | KLAUS TASCHWER | aus FALTER 45/05 vom 09.11.2005

MUSIK Christof Dienz war Fagottist in der Staatsoper und acht Jahre lang der Chef der Avantgarde-Volksmusikformation Die Knödel. Nun spielt der bekennende AC/DC-Fan in Clubs von New York bis Berlin mit der Zither auf. 

Wenn man mit Christof Dienz über seine Profession plaudert, dann könnte man meinen, es mit einer leicht schizophrenen Persönlichkeit zu tun zu haben. Der heute 37-Jährige hat beim Fagott-Gott Milan Turkovic studiert und nebenbei im alten Flex mitgearbeitet, danach hat er in der Staatsoper musiziert und im Wuk Konzerte veranstaltet. Nach seiner Lieblingsmusik befragt, nennt er zuerst einmal die frühen AC/DC mit Bon Scott. Im nächsten Atemzug folgen die Avantgardekomponisten Beat Furrer und Georg Friedrich Haas.

  Wenn Dienz dann auch noch forsch behauptet, die zeitgenössische Avantgarde ziemlich auswendig zu kennen, dann muss man ihm auch das glauben: Er spielt schließlich immer wieder im Ensemble Modern mit und komponiert auch selbst im E-Bereich - mit einem durchaus


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige