STADTRAND

Otack, Joe & Horny

Stadtleben | aus FALTER 45/05 vom 09.11.2005

Haben Sie sich nicht auch schon immer gefragt, wie man den etwas in die Jahre gekommenen Namen Ihres Wohnbezirks ein bisschen aufpeppen könnte? Nicht? Dann sind Sie entweder nicht in der Kreativindustrie tätig oder Sie wohnen in Hietzing oder Döbling. Es soll jedoch Wienmenschen mit nordamerikanischer Herkunftskultur geben, die leben im immer hipper werdenden 16. Hieb und nennen ihr Grätzel nicht Ottakring, sondern ganz schick "Otack" (gesprochen: "Oh Tähk"). Freunde im Nachbarbezirk Hernals sind in "Hernie" ("Horny"?) zu Hause, in "Newbie" und "Joe" wird man nun grün regiert, und nach "Mary" sind immer noch alle irre verrückt. Logo. Ist ja auch die "Maryhelper" gleich ums Eck. Wie sagen unsere hippen Mitbürger zu Margareten? "Marge" natürlich, und auch wenn der 10. Bezirk keine ausgeprochene Bobo-Gegend ist, "favorite" ist er trotzdem. Die Leopoldstadt heißt - eh klar - "Leo", das Karmeliterviertel wird zu "Charmed". Meidling zu "My Ding". Simmering bleibt übrigens "Simmering" - das ist, erstens, eh schon sehr englisch und bedeutet, zweitens "brodeln". Passt doch, nicht? C. W.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige