SIDEORDERS

Purezza-Beisln

Stadtleben | aus FALTER 45/05 vom 09.11.2005

Ab und zu kommt es zum Glück noch vor, dass alte Beisln und Gasthäuser von jungen Pächtern übernommen werden, die dann da echt was draus machen, und mit diesem Erbe respektvoll umzugehen wissen.

Wolf, 7., Burggasse 76, Tel. 990 66 20, Di-Sa 17-24 Uhr

Winziges Beisl mit schöner, alter Schank, erfrischend modernisiertem Mobiliar und einem äußerst begabten Koch, dem Jürgen Wolf. Er kocht exzellente, neue Küche, seine Spezialität sind Innereien.

Gasthaus Wild, 3., Radetzkyplatz 1, Tel. 920 94 77, tägl. 10-1 Uhr

Weinhausklassiker, äußerst liebevoll und detailreich renoviert, Ambiente unbeschadet, die Küche oszilliert zwischen Wiener Klassik und mediterran.

Am Nordpol 3, 2., Nordwestbahnstr. 17, Tel. 333 58 54, tägl. 17-24 Uhr

Bemerkenswert zerbröseltes Uraltbeisl, in dem Vratilav Krivak seine gnadenlos großartige Böhmenküche zelebriert. Italienisch gibt's auch.

Immervoll, 1., Weihburggasse 17, Tel. 513 52 88, tägl. 12-24 Uhr

Ehemalige Weinstube Otto Obenaus, von Architekt Hermann Czech mit einfachen Mitteln, aber sehr treffend renoviert, herzhaft urig bekocht, sehr zuverlässig.

Schöne Perle, 2., Große Pfarrgasse 2, Tel. 0664/243 35 93, tägl. 12-24 Uhr.

Neobeisl, das früher einmal ein Chinarestaurant war und noch früher eh schon ein Beisl. Architektonisch interessant, kulinarisch eher klassisch.

WEIN - Mourvedre alias Monastrell ist eine wunderbare Rebsorte, die in Frankreich leider fast nie reinsortig abgefüllt wird, in Spanien aber schon. Zum Beispiel in der Region Yecla, wo achtzig Prozent aller Trauben der Sorte Monastrell sind und wo die Bodega Castaños der beste Betrieb ist. Dem 2002er gab Parker neunzig Punkte, der 2003er duftet beerig, pflaumig, schmeckt wie geräucherter Pflaumenwein. Schön.

Preis: E 7,32, Bewertung: 3/5 (gut),

bei Alpha, 5., Wiedner Hauptstraße 144, Mo-Do 8-16, Fr 8-13 Uhr.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige