IN KÜRZE

Kultur | aus FALTER 46/05 vom 16.11.2005

Silvesterkabarett Aus Protest gegen die große Silvesterabzocke einiger Kollegen hat sich Alf Poier zu einem radikalen Schritt entschlossen: Er spielt sein neues Programm "Kill Eulenspiegel" am 31.12. (21 Uhr) im Wiener Orpheum bei freiem Eintritt. Wer dabei sein will, muss zwar im Vorverkauf Karten erwerben, bekommt den Eintrittspreis aber an der Abendkasse zurück; dasselbe gilt für die anschließende Silvesterparty (Special Guest: Austrofred). Wer den Jahreswechsel mit Kabarett, aber nicht mit Poier feiern will, hat an zahlreichen anderen Wiener Bühnen - gegen Bezahlung - die Gelegenheit dazu. Im Burgtheater spielen Karlheinz Hackl und Heinz Marecek (16 und 22.30 Uhr), im Akademietheater Andreas Vitásek (16 und 22.30 Uhr), im Rabenhof Erwin Steinhauer und Rupert Henning (17 und 20 Uhr), im Kabarett Niedermair I Stangl (18 und 21 Uhr) und in den verschiedenen Sälen des Konzerthauses stehen neben der traditionellen Silvesterschau mit Willi Resetarits und Gästen (22.30 Uhr) auch Auftritte


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige