"Wir schauen nur"

Stadtleben | CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 46/05 vom 16.11.2005

LUXUS Der "Falter" ist wieder einmal dorthin gegangen, wo es wehtut, und hat sich Wiens teuerstes Pflaster angeschaut: ein Shoppingbummel am Kohlmarkt bei Gucci, Armani und Co - ohne Geldausgeben. 

Stella McCartney kollektioniert für H&M? Abendkleider für fünfzig Euro im Modesupermarkt? Designerfetzerl mit prominentem Labelnamen, aber für alle? Pah! Wir gehen am Kohlmarkt einkaufen, dort, wo's in Wien richtig teuer ist. Aber im Gegensatz zu den Kunden, die hier üblicherweise ihren Luxusbedarf decken, haben wir weder viel Geld eingesteckt, noch zücken wir die Kreditkarte. Wir schauen nämlich nur.

  Seit ein paar Jahren entwickelt sich das Pflaster zwischen Michaelerplatz und Graben zum exklusivsten und teuersten der Stadt. Wo es einst Schreibwaren oder ein Espresso gab, haben sich internationale Luxusanbieter niedergelassen - neben ein paar alteingesessenen Kleider- oder Buchgeschäften, einer Trafik, dem Traditionszuckerbäcker Demel und der Gourmethandlung Meinl. Labels wie Gucci,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige