Nach Gelb kommt Orange

Stadtleben | FLORIAN HOLZER | aus FALTER 46/05 vom 16.11.2005

NEUES LOKAL Aaron Hus neues Lokal heißt "Orangery" und befindet sich im neuesten Einkaufszentrum der Stadt.

Eine ehemalige Papierfabrik, in deren Parterre ein riesiger Supermarkt eingefügt wurde, in der man ein Fitnessstudio unterbrachte und eine moderne, zweistöckige Shopping-Mall mit erstaunlich angenehmer Atmosphäre. Auch zahlreiche Gastronomie wurde untergebracht, von der kleinen Fingerfood-Bar Molo bis zur SB-Großraumkantine, zumindest ein gutes Drittel der Verkaufsfläche wirkt gastronomisch genützt, auch irgendwie bemerkenswert.

Das einzige Restaurant im eigentlichen Sinne befindet sich im ersten Stock, besitzt einen eigenen Eingang, der auch abendliche Besuche ermöglicht, heißt "Orangery" und ist das zweite Lokal von Aaron Hu, der voriges Jahr mit seinem Designerasiaten Yellow schon für einigen Wirbel sorgte. Wobei sich der Name des neuen Mall-Restaurants nicht allein auf die Farbfolge beziehen dürfte, sondern auch mit der Lage direkt hinter der hohen Glasfront zu tun hat,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige